Texte aus dem Bilderbuch

Briefe und Erzählungen

von    Amalie Wissing    ab 1999

 

Painting ©reated by Marie-Denise Douyon

Eine schöne Geschichte

Painting ©reated by Cecilia Scaffo

Jede Geschichte kann schön sein, oder?
Ich weiß, oft schauen wir weg, kneifen die Augen zu, mal eins, mal beide.
Wollen oder dürfen manches nicht sehen, so unerträglich kann ein Anblick sein. Tränen trüben unseren Blick oder eine Erinnerung, die niemanden etwas angeht.
Jede Geschichte kann schön sein. Man muß ihr nur Zeit geben, oder?
Du sagst, deine Zeit ist begrenzt, aber ich will meine Zeit den Geschichten geben, damit sie schön werden. Blühen. Rot wie der Mohn in den Feldern. In der Zeit, die mir ist. Und niemand wird mir sagen können, wann sie aufhört, Zeit meiner Zeit zu sein. Aber ich halte die Augen offen, weil ich weiß, daß eine Geschichte nur dann schön sein kann.
Jede Geschichte kann schön sein. Man muss ihr nur einen Raum geben, oder nicht?
Ich weiß, Raum ist aufgeteilt in Räume.
Bewohnbare und unbewohnbare, erreichbare und unerreichbare.
Warme und kalte Räume.
Helle und dunkle. Räume, die man nutzt und Räume, die man meidet.
Räume, in die man geworfen wird und solche, die man aufsucht.
Hallen, Keller, Kerker, Kirchen, Friedhöfe, Wälder, Meere, Seen, Galaxien.
Ach, was erzähle ich dir.
Jede Geschichte kann schön sein. Man muss nur die Augen offen halten, oder?
Du sagst, ich habe die Augen offen gehalten, meine Zeit gegeben, die bewohnbaren, die warmen und hellen Räume gesucht, mein Herz aufgebrochen und den letzten Tropfen Blut herausgepreßt, damit sie so schön wäre, wie eine Geschichte nur schön sein kann.
Schön. Unendlich schön.
Manchmal muß man ganz leise sein, sie träumen lassen...
Kommt, leg dich her...
und schließ die Augen...
träum...
das Herz ist ein Nistplatz der Ewigkeit...
träume Träume, Traum...


view all cooperating artists